Spinnfischen auf Pollack

4.8
Average: 4.8 (5 Stimmen)
Deine Bewertung: Keine
Ideal zum Spinnfischen

anzeige

Sonnenuntergang mit Blick auf Filan
Pollack mit der Spinnrute gefangen

Rubrik: Angelbericht
Region: Mittel-Norwegen
Fischarten: Pollack
Angelmethoden: Spinnfischen, Bootsangeln

Geo. Länge: 9.034717
Geo. Breite: 63.613535

Pollackangeln mit der Spinnrute vor der Insel FjellÆrøya:
Mittelgroße Exemplare liefern einen tollen Kampf bis zur letzten Sekunde. Für den Fang von Pollacks suchten wir uns steil abfallende Uferkanten. Hierfür ist Heggevikgrunnen (siehe Tiefenkarte zwischen Hitra und FjellÆrøya) ein guter Platz. Wir nutzten leichte Spinnruten (50 –70 g). Felskante anwerfen, langsam einkurbeln, so daß der Köder leicht absinkt, aber trotzdem Kontakt zum Köder besteht.

Ist der Pollack da und ist in Fresslaune, kommt der Biss schon nach wenigen Metern hinter der Felskante. Die Bremse sollte so eingestellt sein, dass der Fisch sofort Schnur nehmen kann. Der Biss kommt dann hammerhart! Die Schwierigkeit besteht darin den Punkt in 40 Meter Tiefe (40 –80 m), mit leichtem Gerät zu erreichen. Die beste Möglichkeit besteht bei Windstille mit wenig Strömung. Das ist oftmals am Abend der Fall. Der Fillfjord liegt hier sehr geschützt. Wenn es nicht möglich ist, den Spinner in die gewünschte Tiefe zu bringen, nutzt man eben kleine Pilker - so leicht wie möglich! Köderführung von rasant bis langsam bringt dann oftmals den gewünschten Erfolg.

Gruß,
Angelbenno!