Pollackangeln auf Sicht vor der Insel Kråkvåg

5
Average: 5 (5 Stimmen)
Deine Bewertung: Keine

anzeige

Rubrik: Angelbericht
Region: Mittel-Norwegen
Fischarten: Pollack
Angelmethoden: Spinnfischen

Geo. Länge: 9.332942
Geo. Breite: 63.632081

Der Pollack (norweg. "Lyr") ist ein Küstenfisch und hält sich meist in flachen und mittleren Wasserregionen auf. Wenn Kleinfische in der Nähe sind, verfallen die Pollacks in einen Freßrausch. Diesen Zeitpunkt erwischten wir im Mai eine Stunde vor oder eine Stunde nach Tidenwechsel an der südlichsten Spitze von Krakvag. Einfach unter Land treiben lassen und die Wasseroberfläche beobachten. Der Fisch schießt aus dem Wasser, wobei man nicht die Fischart erkennt jedoch die Größe der zu erwartenen Fische.

Möglichst nah an den Fisch mit dem Boot fahren und in Richtung Fisch auswerfen. Jetzt kommt Tempo ins Spiel: schnelles Einkurbeln, als ob man verhindern will, dass der Fisch den Meerforellenblinker schnappen kann. Urplötzlich gibt es dann starken Widerstand. Keine Sorge! Wenn alles auf einen Schlag vorbei ist und nichts vom (großen) Fisch spürbar ist, denn der Pollack kommt gern dem Angler entgegen. Also kurbeln was das Zeug her gibt!

Der Drill beginnt erst kurz vorm Boot, wenn der Pollack umdreht und seine Kraft voll einsetzt. 20-Meter-Fluchten sind für große Pollacks kein Problem. Zwei bis fünf Kilogramm Durchschnittsgewicht ist hier normal und wiederholte sich fast alle Jahre, die wir dort fischten. Achtung!!!Vor den Angeltouren Wetterbericht einholen und Wetter auch bei guten Vorraussetzungen beobachten. Wir haben einmal 5 Std. auf Krakvag verbracht, weil der Wind eine Rückfahrt in Richtung Filan unmöglich machte. Gute Landungsmöglichkeit im Hafen von Kragvag unweit vom Angelplatz.

Um uns die Zeit zu vertreiben, haben wir eine Wanderung zur Bergspitze unternommen, wobei wir das Gefühl hatten, in ein militärisches Sperrgebiet zu kommen. Bunkeranlagen, Schützengräben und eingeölte Kanonen - wahrscheinlich eine  Hinterlassenschaft der Deutschen. Im gleichen Zeitraum von unsern Notaufenthalt sind zwei Boote gekentert und wurden von Norwegern aus dem Wasser gezogen.    

Gruß,
Angelbenno    

Kommentare

eine Tip aus 10 Jahren Pollack fischen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, das bei zu schellem Drehen überwiegen der Seelachs auf den Pilker oder Gummifisch geht.

Mit sehr langsamen Drehen kann mann den Pilker durch einen Seelachs Schwarm ziehen und sich die Pollack dazwieschen heraus pflücken.